Nord 1 & 2 -                                    Rundstrecke ab Elxleben

Strecke 1 - Rundstrecke:

Elxleben-Kühnhausen-Mittelhausen-Gispersleben,Tiefthal

Länge: 17,3 Kilometer
Schwierigkeit: 5,5 von 10 Skates (langer Anstieg nach Tiefthal, Distanz)

Startpunkt: Elxleben Hotel
Einkehrmöglichkeit:
Elxlebener Stübchen, Backshop & Cafe Klatschmohn, Parkcafe Isa, Schimmis Eiscafe
Wegbeschreibung:

Wir fahren am Elxlebener Stübchen vorbei in Richtung Gera-Radweg. Anschließend überqueren wir eine kleine Brücke an der Agrargenossenschaft. Dann kommt ein Betonweg, auf dem die Stöcke nicht so gut greifen. Nachdem wir an ein paar Gärten vorbei gefahren sind, überqueren wir die Brücke über die Gera und biegen danach gleich rechts auf den Gera-Radweg in Richtung Kühnhausen ein. Diesen folgen wir nun, bis wir in Kühnhausen gegenüber vom Reno auf die Hauptstraße stoßen. Hier biegen wir links ab und fahren am Reno vorbei und fahren in Richtung Mittelhausen. Nachdem wir den Bahnsteig überquert haben, biegen wir rechts auf einen asphaltierten Weg ein. Dieser führt uns am KNV Logistik-Zentrum vorbei. An der Kreuzung halten wir uns links und fahren über den Parkplatz von KNV. Wir folgen dem Straßenverlauf, bis wir die Hauptstraße erreichen und direkt auf den Globus Einkaufsmarkt schauen. Wir überqueren die Straße und nutzen dann den Radweg in Richtung Erfurt & Gispersleben. Wir überqueren die Brücke über die A71 und folgen weiter dem Straßenverlauf, bis wir an eine Kreuzung mit Bushaltestelle gelangen. Wir biegen rechts ab in Richtung Gispersleben. Wir fahren am Sportplatz vorbei und überqueren einen Bahnsteig, gleich danach biegen wir rechts ab, damit wir nicht direkt an der Hauptstraße entlang fahren müssen. Bei der nächsten Möglichkeit biegen wir lins ab. Nun folgen wir dem Straßenverlauf der Zeizer Straße. Am Kopernikusplatz biegen wir rechts in die Premnitzer Straße ab. Bei der nächsten Möglichkeit biegen wir links ab und biegen dann gleich darauf wieder rechts in die Friedhofsstraße ein. Linker Hand kommt kurze Zeit später die Sebnitzer Straße, in die wir einbiegen. Dieser folgen wir, bis linker Hand eine Kirche ist. Gegenüber der Kirche befindet sich die Gisperslebener Grundschule, an der wir vorbei fahren. Wir folgen der Gubener Straße in Richtung Erfurter Innenstadt. Nachdem wir die Brücke überquert haben, befindet sich linker Hand ein Sportplatz. Wir folgen dem Fußweg weiter und biegen, nachdem wir einen kleinen Anstieg bewältigt haben in die Walterweidenstraße ein. Wir fahren weiter geradeaus und sehen dann linker Hand den Aldi Einkaufsmarkt. Wir folgten dem Straßenverlauf, überwinden den Anstieg und fahren dann an ein paar Gärten vorbei. An der Kreuzung am Hundeplatz biegen wir rechts ab und fahren in Richtung Tiefthal. Der Weg verläuft nun parallel zu der A71.  Nun geht es relativ steil bergauf. Nachdem wir den Aufsteig bewältigt haben ist rechter Hand wieder eine Unterführung, durch die wir hindurch fahren. Nun kann man auch schon Tiefthal sehen. Wir  kommen am Spielplatz in Tiefthal vorbei und folgen der Straße Marbacher Weg nach Tiefthal hinein. Ein weiter Anstieg folgt. Anschließend biegen wir rechts in die Alte Mühlhäuser Straße ein und fahren bergab. Hier biegen wir in die Straße "Am Kreyenberg" ein, um von der Hauptstraße weg zu sein und biegen danach gleich wieder links in die Krähenbergstraße ab. Wir folgen der Straße bis wir an der Bushaltestelle heraus kommen. Hier biegen wir links ab und dann gleich wieder rechts. Auf der linken Seite befindet sich Fleischerei John. Nun folgen wir ca. 2 Kilometer der Landstraße. Wenn die Straße einen Knick macht, befindet sich rechter Hand wieder ein Feldweg, auf den wir abbiegen. Diesem folgen wir nun bis zurück nach Elxleben. Nachdem wir einen Berg hinunter gefahren sind, sehen wir bereits Finke. Wir fahren wieder parallel zur B4. Nach einiger Zeit kommt wieder eine Unterführung die wir nutzen. Wir halten uns weiterhin rechts und folgen dem Straßenverlauf. nach einem leichten Anstieg biegt die Straße links ab. Rechter Hand kommt ein Wohngebiet. Wir folgen der August-Bebel.-Straße und überqueren einen Bahnsteig und erreichen dann die Hauptstraße, von der aus wir zurück zum Ausgangspunkt fahren.

Strecke 2 - Rundstrecke:

Elxleben-Kühnhausen-
Tiefthal

Länge: 12 Kilometer
Schwierigkeit: 4,5 von 10 Skates (langer Anstieg nach Tiefthal)

Startpunkt: Elxleben Hotel
Einkehrmöglichkeit:
Elxlebener Stübchen, Backshop & Cafe Klatschmohn, ggf. Weißbach Cafe
Wegbeschreibung:

Wir fahren am Elxlebener Stübchen vorbei in Richtung Gera-Radweg. Abschließend überqueren wir eine kleine Brücke. Dann kommt ein Betonweg, auf dem die Stöcke nicht so gut greifen. Nachdem wir an ein paar Gärten vorbei gefahren sind, überqueren wir die Brücke über die Gera und biegen danach gleich rechts auf den Gera Radweg in Richtung Kühnhausen ein. Diesem folgen wir nun, bis wir in Kühnhausen gegenüber vom Reno auf die Hauptstraße stoßen. Hier biegen wir rechts ab und folgen dem Fußweg. Wir kommen am Hauptfriedhof in der Straße Am Weißfrauenbach raus und folgen der Straße in den Ort hinein (rechts abbiegen). Nach der Kurve sieht man bereits einen Pflasterweg, der sich mit Skikes nicht sonderlich gut fahren lässt. Deshalb biegen wir, anders als auf der Karte zu sehen, in die Straße Alter Stadtweg ein. Dieser befindet sich direkt gegenüber der Bushaltestelle. Wir überqueren also die Brücke und biegen dann gleich rechts auf einen schmalen Trampel Pfad ein. Nun sind wir auf der Hauptstraße und fahren in Richtung Tiefthal. Hier sollte jeder selbst entscheiden ob er den schmalen Fußweg fährt oder ein Stück Straße fährt. Nachdem wir durch die Brücke hindurch gefahren sind, sehen wir rechts und links Auffahrten auf die B4. Hier biegen wir, direkt nach der Auffahrt in Richtung Erfurt, links auf den Landwirtschaftsweg ein. Diesen folgen wir nun und fahren somit nach kurzer Zeit parallel zur A71. Wir durchqueren einen Tunnel und biegen direkt nach der Unterführung rechts ab. Nun geht es relativ steil bergauf. Nachdem wir den Aufsteig bewältigt haben ist rechter Hand wieder eine Unterführung, durch die wir hindurch fahren. Nun kann man auch schon Tiefthal sehen. Wir  kommen am Spielplatz in Tiefthal vorbei und folgen der Straße Marbacher Weg nach Tiefthal hinein. Ein weiter Anstieg folgt. Anschließend biegen wir rechts in die Alte Mühlhäuser Straße ein und fahren bergab. Hier biegen wir in die Straße "Am Kreyenberg" ein, um von der Hauptstraße weg zu sein und biegen danach gleich wieder links in die Krähenbergstraße ab. Wir folgen der Straße bis wir an der Bushaltestelle heraus kommen. Hier biegen wir links ab und dann gleich wieder rechts. Auf der linken Seite befindet sich Fleischerei John. Nun folgen wir ca. 2 Kilometer der Landstraße. Wenn die Straße einen Knick macht, befindet sich rechter Hand wieder ein Feldweg, auf den wir abbiegen. Diesem folgen wir nun bis zurück nach Elxleben. Nachdem wir einen Berg hinunter gefahren sind, sehen wir bereits Finke. Wir fahren wieder parallel zur B4. Nach einiger Zeit kommt wieder eine Unterführung die wir nutzen. Wir halten uns weiterhin rechts und folgen dem Straßenverlauf. nach einem leichten Anstieg biegt die Straße links ab. Rechter Hand kommt ein Wohngebiet. Wir folgen der August-Bebel.-Straße und überqueren einen Bahnsteig und erreichen dann die Hauptstraße, von der aus wir zurück zum Ausgangspunkt fahren.



Nord 2.5. - Lange rundstrecken ab Elxleben

Elxleben - Walschleben - Ringleben - Gebesee - Andisleben - Walschleben

Rundstrecke Elxleben - Walschleben - Rungleben - Gebesee - Andisleben

Länge: 20 Kilometer

Schwierigkeit:
6 Skates (lange Distanz, Ortsdurchfahrten auf der Straße, Einstieg auf den Damm, schmaler Dammweg)

Startpunkt: Turnhalle Elxleben

Einkehrmöglichkeit: Eiscafé Kalmring in Walschleben, Gaststätte Geratal in Gebesee und Elxlebener Stübchen in Elxleben

Wegbeschreibung:
Die Strecke startet an der Multifunktionshalle in Exleben am Kreisel in Richtung Walschleben. Vom Parkplatz der Halle begeben wir uns in Richtung Walschleben auf dem Radweg an der Straße entlang. Nachdem wir in Walschleben angekommen sind, führt der Weg zwischen den ersten Häusern hindurch nach rechts und dann gleich nach links auf die Lindenstraße. Dieser folgen wir bis zum Ende und biegen dann nach rechts ab. Wir passieren den kleinen Kreisel geradeaus und halten uns in Richtung der großen Gerabrücke zum Gewerbegebiet in Walschleben. Noch vor der Brücke biegen wir allerdings links ab, folgen dem asphaltierten Weg unterhalb des Damms und biegen dann auf den unbefestigten Weg rechts ab. Nach einer Linkskurve führt ein wilder Einstieg auf den Radweg auf dem Damm. Alternativ kann man auch direkt an der Brücke auf einen sehr locker geschotterten Weg fahren, der ebenfalls an diese Stelle führt. Nach einem vorsichtigen Einstieg, fahren wir auf dem schmalen Dammweg in Richtung Ringleben, passieren dort eine Straße an der Kirche, und halten uns weiter Richtung Gebesee auf dem Dammweg. In Gebesee erreichen wir eine Brücke rechts von uns (dort liegt auch der Club Klangkino) und biegen an der Brcke nach links ab in Richtung Gebesee.

 

In Gebesee halten wir uns geradeaus und etwas links bis wir die B4 erreichen, und fahren dort nach links in Richtung Erfurt. Auf der linken Seite folgen wir dabei den Nebenstraßen und Fußwegen durch den Ort. Gegenüber der Tankstelle führt dann links ein Weg in Richtung der Gaststätte Geratal in einer Kleingartenanlage. Falls man einkehren will, so fährt man hier links ab. Ansonsten folgt man dem Radweg an der Alten B4 bis Andisleben, hält sich links und durchquert den Ort bis man in Richtung Walschleben auf den Radweg fahren kann. In Walschleben folgt ein Anstieg, den man am auf der Straße oder dem Fußweg erklimmt, und dann der straße geradeaus weiter in Richtung Elxleben folgt. Auf Höhe der Ringstraße ist ein Bäcker, mit Café udn Imbiss, und folgt man der Ringstraße nach hinten, so kommt man zum Eiscafé Kalmring (am kleinen Kreisel links zurück). Ansonsten folgt man der Straße und dem Radweg bis zur Turnhalle in Elxleben.

 

Alternativ kann man in Gebesee auch den Dammweg zurückfahren um die Fahrt auf der Straße zu vermeiden.

 

 

Elxleben - Kühnhausen - Mittelhausen - Stotternheim - Nöda - Riethnordhausen - Haßleben - Ringleben - Walschleben

Rundstrecke:  Elxleben - Kühnhausen - Mittelhausen - Stotternheim - Nöda - Riethnordhausen - Haßleben - Ringleben - Walschleben

Länge: 30 Kilometer

Schwierigkeit: 6,5 -7,5 Skates (lange Distanz, unbefestigte und bei Feuchtigkeit schwer zu fahrende Teilstücke, wilder Abstieg am Damm in Walschleben, schmaler Dammweg, Streckenabschnitt auf Landstraße)

Startpunkt: Elxleben, am Elxlebener Stübchen in der Thomas-Müntzer-Straße

Einkehrmöglichkeit: Elxlebener Stübchen, Goldbroiler Imbiss, Globus, 12. Mann in Mittelhausen, Eiscafé Schneemilch in Stotternheim, Am Leuchtturm am Alperstedter See, Eiscafé Kalmring in Walschleben (am kleinen Kreisel)

Wegbeschreibung:

Die Route startet am Elxlebener Stübchen in Richtung der Gera aus dem Ort heraus. Wir folgen dem Geraradweg bis Kühnhausen und biegen nach links in richtugn Mittelhausen ab. Hinter dem Bahnübergang biegen wir rechts auf einen Radweg ab, der hinter dem Logistikzentrum entlang auf den Parkplatz des Logistikzentrums führt. von dort folgen wir der Straße bis zu einer Kreuzung unterhalb des Globus Einkaufsmarktes, passieren die Straße und fahren hinter dem Globus entlang. Danach biegen wir links ab, und dann nach rechts in den Obermühlenweg. Wir folgen der Straße (Untere Querstraße) bis sie in einen asphaltierten Radweg übergeht, und diesem Weg bis nach Stoternheim.

 

In Stotternheim biegen wir direkt nach den ersten Häusern nach links ab, und folgen der Walter-Rein-Straße bis zum Ende an der Nödaer Straße. Hier biegen wir nach rechts ab, und folgen der Ausschilderung in Richtung Alperstedt auf dem Radweg an den Kleingärten entlang. Bei Bedarf kann man an den Alterpsteder seen erst einmal geradeaus zum Imbiss am Leuchtturm fahren. Ansonsten biegen wir vor den Seen nach links ab, passieren eine Schranke und folgen einem Stück unbefestigtem Weg über das Gelände, welches wir nach ca. 300m wieder an einer Schranke vorbei verlassen. auf dem unbefestigten weg halten wir uns rechts, bis wir auf einem befestigtem Radweg bis nach Nöda weiter fahren.

In Nöda passieren wir erneut eine Schranke, und folgen dem Weg bis zur Haupstraße hinunter. Auf diese biegen wir rechts ein und folgen ihr bis zum Ende. Hier biegen wir links über die Brücke ab, und gleich nach der Brücke nach rechts auf einen weiteren Radweg. Diesem Radweg folgen wir bis wir in Riethnordhausen auf eine Straße stoßen. Hier fahren wir weiter geradeaus, und folgen dem Weg für ca. 1,5 km. Hier finden wir eine Kreuzung auf den Feldern, an der ein befestigter Weg geradeaus, und ein Weg nach rechts zu den Bäumen führt. Hier müssen wir rechts abbiegen, und vor dne Bäumen dann nach links auf einem ca. 1km langen unbefestigtem Wegstück. Je nach Witterung und Befahrung durch die Landwirtschaft kann dieser Weg sehr schwer zu befahren sein. Folgen wir dem Weg bis zum Ende, so kommen wir auf einen aspahltierten Radweg, auf dem wir nach rechts in richtung Haßleben abbiegen.

 

Deisem weg folgen wir bis nach Haßleben, wo wir nach rechts in die Bahnhofstraße in richtung Ringleben einbiegen. die nächsten 3km fahren wir auf der Landstraße in Richtung Ringleben über den Hügel mit dem Windrad und folgen der Straße bis wir in Ringleben auf die Gera stoßen. Hier biegen wir links in Richtung der Brücke ab, überqueren diese und biegen sofort nach der Brücke links auf den Radweg auf dem Damm ab. Vorsicht, der Dammweg ist relativ schmal!

 

Wir folgen dem Dammweg bis zum Ende in Walschleben und nutzen bei Bedarf den wilden Abstieg zum Weg vor dem Damm, bevor wir uns nach links in Richtung der großen Brücke in Walschleben halten. An der Brücke biegen wir nach rechts auf die Straße ab, und rollen bis zu einem kleinen Kreisel. Hier kann man bei Bedarf im Eiscafé Kalmring einkehren, oder sich links haltend bis zur Lindenstraße vorbewegen. Der Lindenstraße folgen wir bis zu ihrem Ende, biegen erst nach rechts und dann nach links auf den Radweg Richtung Elxleben ab, wo wir am Friedhof nach links und dann nach rechts in die Thomas-Müntzer-Straße abbiegen.

 

Nord 3 - Rundstrecke Alach

Rundstrecke Alach - Bindersleben - Gottstedt

Länge: 10 Kilometer

Schwierigkeit: 3,5 von 10 Skates (zwei kurze Anstiege über die Autobahn)

Startpunkt: Alach Parkplatz Alacher Schenke

Einkehrmöglichkeit: Alacher Schenke

Wegbeschreibung:

Vom Parkplatz aus biegen wir links ab und fahren durch das kleine Örtchen Alach hindurch in Richtung Bindersleben. Am Ortsausgangsschild kommt linker Hand ein Fahrradweg, auf den wir ausweichen. Wir fahren nun neben der Straße, direkt neben der Startbahn des Flughafens entlang. Nach ca. 1 Kilometer gibt es die Möglichkeit links abzubiegen. Wir fahren einen kleinen Anstieg hinaus und biegen dann recht ab. Nun fahren wir direkt an der Handwerkskammer in Bindersleben vorbei. Wir folgen der Straße und gelangen auf die Hauptstraße, hier biegen wir rechts ab. Nach 200m ist linker Hand wieder ein Fahrradweg, auf den wir ausweichen. Wir folgen nun einen asphaltierten Weg. Dieser endet nach ca. 2 Kilometern und wir biegen links ab. Nun kommt der erste steile Anstieg, der auf der Karte mit Nummer 2 beschriftet ist. Nachdem wir den Anstieg geschafft haben (Einstiegspunkt Alternative 1) sind wir in Gottstedt angelangt. Hier halten wir uns links und folgen dem Fahrradweg. Der Weg endet im Dorf, wo wir einfach dem Straßenverlauf folgen (Endpunkt Alternative 1). An der Hauptstraße angekommen fahren wir links aus Gottstedt heraus. Bitte fahrt hier rechts auf der Straße, nach ca. 500m kommt rechts eine Einbiegung zum Feldweg. Nun einfach dem Straßenverlauf folgen, über die Brücke hinweg (Nummer 6 im Bild). 
Wegen des kleinen Straßenabschnitts empfiehlt sich das Laufen dieser Strecke eher in Gruppen.

 

ALTERNATIVE 1: Wem die Strecke so zu läppisch ist, kann nach der Autobahnüberquerung vor Gottstedt gleich nach links auf den Feldweg abbiegen, folgt dem Weg bis zur ersten Kreuzung mit anderen Landwirtsschaftswegen, und biegt nach rechts ab. Diesem Weg folgend stößt man auf die Straße zwischen Frienstedt und Gottstedt und biegt nach rechts ab, bis man am Ende der Staße in Gottstedt ankommt. hier geht es nach links weiter. Die Strecke wird so ca. 3km länger.


Nord 4 - Rundstrecke Zoo

Rundstrecke Erfurt Zoo-Schwerborn-Stotternheim

Länge: 15 Kilometer

Schwierigkeit: 5 von 10 Skikes (lange Anstiege)

Startpunkt: Parkplatz Zoo

Einkehrmöglichkeit: Stotternheim

Wegbeschreibung:

Beim Start befinden wir uns direkt gegenüber vom Eingang Zoo, in der Straße "Am Zoopark". Wir verlassen den Parkplatz und biegen rechts ab, überqueren den Zebrastreifen und folgen dem Fußweg in Richtung Sulzer Siedlung. Nach ca. 800m erreichen wir eine Bushaltestelle, kurz darauf sehen wir linker Hand einen Kreisverkehr. Dort biegen wir rechts in die Stotternheimer Straße ein und fahren nun direkt an der Straße entlang. Hier ist etwas vorsicht geboten, da die Strecke zwar asphaltiert, aber gelegentlich uneben ist wegen der Wurzeln von Bäumen. Nach ca. 2 Kilometern erreichen wir eine große Kreuzung. Dort nehmen wir die Fußgängerampel und biegen in Richtung Schwerborn, in die Bunsenstraße ab. Bei dem schmalen Fußweg empfiehlt es sich nur die Stöcke zum Abstoßen zu nutzen. Direkt nach der Fußgängerampel sehen wir eine große Brücke, über die wir hinweg fahren. Nachdem wir die Brücke überquert haben fahren wir weiterhin parallel zur Bunsen Straße. Nach einiger Zeit führt der Radweg weg von der Straße. Wir halten uns rechts und folgen weiter dem asphaltierten Weg. Wir fahren nach kurzer Zeit über die Autobahn hinweg und biegen danach links ab. Nun folgt ein kurzer Abstieg, anschließend fahren wir parallel zur Autobahn. Dann macht die Straße einen Knick und an der Stelle geht es dann ordentlich bergauf. Anschließend geht es wieder bergab. Wir folgen dem Straßenverlauf, bis wir in Schwerborn ankommen. Hier biegen wir rechts in die Ilversgehovener Straße ein. Das Kopfsteinpflaster lässt sich mit den Skikes bewältigen, wer sich hier unsicher fühlt kann sie aber auch ab schnallen. An der Kräuländer Straße (rechts) biegen wir ein und folgen weiter dem Radweg in Richtung Stotternheim. Der Weg endet in Stotternheim am "Strandbad". Nun halten wir uns links und überqueren die Bahnschienen. Dann biegen wir sofort links in die Friedensallee ein, sodass wir weg von der Hauptstarße sind. Auch hier fahren dennoch gelegentlich ein paar Autos, haltet euch also bitte rechts soweit es geht. Nach kurzer Zeit sind wir am Bahnhof von Stotternheim angekommen.  Hier biegen wir in die Straße Am Obertore ein. Am Ende der Straße biegen wir links und danach gleich wieder rechts in die Salinenchausee ein. Gleich bei der nächsten Möglichkeit biegen wir wieder links ab in die Südstraße. Diser folgen wir, bis wir auf die Turnpl. Straße treffen. Dort biegen wir rechts ab und gelangen so wieder auf die Hauptstraße von Stotternheim.

 

Wer nun eine kurze Einkehr machen möchte, sollte rechts abbiegen und an der Hauptstraße entlang in Richtung Stotternheim fahren. Rechter Hand befindet sich eine Gaststätte, in die man einkehren kann.

 

Wer jedoch keinen Zwischenstop machen möchte, biegt gleich links ab und fährt in Richtung Erfurt/ Sulzer Siedlung.

 

Wir folgen dem Fahrradweg, der wieder direkt neben der Landstraße verläuft. Am Industriegebiet hinter der Autobahn angekommen wechseln wir die Straßenseite und gelangen nach kurzer Zeit in die Sulzer Siedlung. Kurz darauf stoßen wir auf den Kreisverkehr, den wir bereits von Beginn der Tour kennen. Hier biegen wir rechts in die Straße "Am Zoopark" ab, fahren wieder an der Bushaltestelle vorbei zum Parkplatz.


Nord 5- Rundstrecke Gefahrenschutzzentrum - Geraaue - Uni

Rundstrecke: Gefahrenschutzzentrum, Marbach - Gispersleben - Geraaue - Uni

Länge: 11 km

Schwierigkeit: 4,5 von 10 Skikes (mehrere kurze teilweise steile Anstiege, unbefestigte Wege, stark frequentierte Wege)

Startpunkt: Gefahrenschutzzentrum in Marbach (THW, Feuerwehr) St.-Christopherusstraße; Alternativen:  Am Nordpark, Gispersleben am Park, Uniparkplatz

Einkehrmöglichkeit: Eiscafé Isa in Gispersleben am Park, Studi-Cafe auf dem Campus

Wegbeschreibung:

Wir starten entlang der Straße am Gefahrenschutzzentrum (St.-Christopherusstraße) und folgen dieser bergan, bis sie in einen Feldweg in Richtung Gispersleben übergeht. Diesem folgen wir, überqueren dabei die Bodenfeldalle und folgen dem Feldweg immer weiter bis wir rechter Hand liegend Gispersleben sehen können. Haben wir linker Hand liegend einen kleinen Hundeplatz erreicht, biegen wir nach rechts in Richtung Gispersleben ab.  Wir fahren immer geradeaus über eine Brücke, passieren einen ALDI Markt und überqueren die Hauptstraße. Am Ende der Straße biegen wir nach links ab, und biegen kurz darauf nach rechts in Richtung Park auf den Geraradweg. Folgen wir hier dem asphaltierten Weg erreich wir das Parkcafé Isa, während wir dem Weg nach unten zum Park folgenden weiterfahren. Wir folgen dem Geraradweg immer weiter. Kurz vor der Straße der Nationen biegen wir nach rechts in Richtung Abenteuerspielplatz ab, und gleich darauf nach links in Richtung der Zeppelinbrücke. Nach Überquerung der Zeppleinbrücke (Achtung steiler Anstieg!) halten wir uns links und folgen weiter dem Geraradweg. Hinter einem kleinen Sportplatz überqueren wir zuerst die Vilniuser Straße, und überqueren die Gera, um nun linksseitig die Gera entlang zu fahren. Wir folgen weiter dem Geraradweg in Richtung Innenstadt, bis wir die Brücke am Nordbad passieren. Nach der Brücke biegen wir rechts ab und durchqueren den Park in Richtung HELIOS-Klinikum. Am Rand des Parks halten wir uns rechts und erklimmen einen kurzen Anstieg hinter den Gärten am Klinikum, bevor wir wieder hinunter zur Marie-Elise-Kayser-Straße fahren, der wir auf dem Fußweg bis hinauf zur Nordhäuser Straße folgen. Auf der linken Seite der Nordhäuser Straße fahren wir bergan bis wir sie auf Höhe des Eingangs zur Uniersät überqueren (Ampel!). Nun passieren oder umfahren wir das Unigelände und halten und in Richtung Parkharfe und Gefahrenschutzzentrum. Wenn wir die Mühlhäuser Straße erreicht haben, halten wir uns stadtauswärts (rechts) und erklimmen den letzten Anstieg über die B4. Danach rollen wir gemütlich nach rechts zum Starkpunkt in Richtung Gefahrenschutzzentrum.



Nord 6- Laufstrecke Gefahrenschutzzentrum - Gispersleben

Laufstrecke: Gefahrenschutzzentrum - Gispersleben

Länge: 9,5 km

Schwierigkeit: 3,5 von 10 Skikes (mehrere Anstiege, stark frequentierte Wege)

Startpunkt: Gefahrenschutzzentrum in Marbach (THW, Feuerwehr) St.-Christopherusstraße;

Einkehrmöglichkeit: Eiscafé Isa in Gispersleben am Park

Wegbeschreibung:

Wir starten entlang der Straße am Gefahrenschutzzentrum (St.-Christopherusstraße) und folgen dieser bergan, bis sie in einen Feldweg in Richtung Gispersleben übergeht. Diesem folgen wir, überqueren dabei die Bodenfeldalle und folgen dem Feldweg immer weiter bis wir rechter Hand liegend Gispersleben sehen können. Haben wir linker Hand liegend einen kleinen Hundeplatz erreicht, biegen wir nach rechts in Richtung Gispersleben ab.  Wir fahren immer geradeaus über eine Brücke, passieren einen ALDI Markt und überqueren die Hauptstraße. Am Ende der Straße biegen wir nach links ab, und biegen kurz darauf nach rechts in Richtung Park auf den Geraradweg. Folgen wir hier dem asphaltierten Weg erreichen wir das Parkcafé Isa für eine kurze Pause, bevor wir den Rückweg  auf dem gleichen Weg antreten.



Nord 7 - Langrundstrecke Gefahrenschutzzentrum - Elxleben - Tiefthal

Laufstrecke: Gefahrenschutzzentrum - Gispersleben

Länge: 21 km

Schwierigkeit: 7 von 10 Skikes (mehrere Anstiege, ein langer Anstieg, stark frequentierte Wege, unbefestigte Wege, 20+ Kilometer, Straßenverkehr)

Startpunkt: Gefahrenschutzzentrum in Marbach (THW, Feuerwehr) St.-Christopherusstraße;

Einkehrmöglichkeit: Eiscafé Isa in Gispersleben am Park, Weißbachcafé in Tiefthal, Elxlebener Stübchen

Wegbeschreibung:

Wir starten entlang der Straße am Gefahrenschutzzentrum (St.-Christopherusstraße) und folgen dieser bergan, bis sie in einen Feldweg in Richtung Gispersleben übergeht. Diesem folgen wir, überqueren dabei die Bodenfeldalle und folgen dem Feldweg immer weiter bis wir rechter Hand liegend Gispersleben sehen können. Haben wir linker Hand liegend einen kleinen Hundeplatz erreicht, biegen wir nach rechts in Richtung Gispersleben ab.  Wir fahren immer geradeaus über eine Brücke, passieren einen ALDI Markt und überqueren die Hauptstraße. Am Ende der Straße biegen wir nach links ab und folgen der Straße über eine Brücke und an einer Schule vorbei. Nach der Schule biegen wir nach links in die Sebnitzer Straße ein und folgen der Ausschilderung des Geraradwegs (über die Gisbodusstraße). Auf dem unbefestigtem Teilstück biegen wir erst rechts ab, unterqueren die A71 und biegen dann an der ersten Möglichkeit nach rechts in Richtung Kühnhausen ab. Am Reno überqueren wir uns links haltend die Straße und folgen weiter dem Geraradweg bis nach Elxleben.  Hier überqueren wir die Gera, passieren Gärten und landwirtschaftliche Betriebe, bis wir die Thomas-Müntzer-Straße erreichen (Elxlebener Stübchen und ein Hotel an der Ecke). Dieser folgen wir uns geradeaus und etwas rechts haltend bis zur Haupstraße. Hier fahren wir nach rechts, bis wir am Kreisel in Richtung B4 und Tankstelle auf den Fußweg abbiegen können. Auf Höhe der Einfahrt in Richtung Möbelhaus Finker und Boss überqueren wir erneut die Straße, und folgen dem Fußweg bis zu einem kleinen Kreisel beim Finke. Hier halten wir uns rechts in Richtung der B4 und folgen den Schildern zum Logistikzentrum bis wir die B4 unterquert haben.  Nach der Unterführung biegen wir sofort links ab und folgen dem Landwirtschaftsweg an der B4. Dieser biegt nach einer Weile nach rechts bergan ab. Wir folgen dem Weg, bis wir auf eine kleine öffentliche Straße Straße treffen. Hier biegen wir nach rechts in Richtung Tiefthal (Kirchturm) ab und fahren vorsichtig auf der Straße. Wir fahren nach Tiefthal hinein, bis wir an die Brücke am Weißbach kommen. An der Fleischerei John überqueren wir den Weißbach und fahren die Alte Mühlhäuser Straße bergan bis wir in den Marbacher Weg einbiegen. Diesem folgen bis wir die A71 unterquert haben. Hier biegen wir links ab und rollen den Weg entlang hinunter bis zum Hundeplatz. Hier fahren wir weiter geradeaus und folgen dem Landwirtschaftsweg zurück bis zum Gefahrenschutzzentrum.



Nord 8- Rundstrecke Nöda - Alperstedt

Rundstrecke: Nöda - Riethnordhausen - Alperstedt - Nöda

Länge: 11 Kilometer

Schwierigkeit: 4 von 10 Skikes (bis zu 7 von 10 mit steilem Anstieg)

Startpunkt: Alperstedt Parkplatz am Seglerheim
Adresse Alperstedter Straße 1, Alperstedt

Einkehrmöglichkeit: Am Leuchtturm am Alperstedter See

Wegbeschreibung: Wir starten am Parkplatz am Seglerheimund biegen kurz danach rechts auf den Dammweg hinunter zum Wasser ein. Hier müssen wir eine Schranke passieren, und folgen danach dem Weg. Hier folgt ein mehrere hundert Meter langes Stück geschlämmter Kiesweg. Wir folgen diesem, biegen dann nach links in Richtung der Felder ab, und hinter dem Zaun nach rechts auf dem Weg, der uns wieder auf einen asphaltierten Radweg  in Richtung Nöda führt  Vorsicht vor zwei hohen Bodenwellen auf dieser Strecke. Wir folgen dem Radweg bis zum Ende, passieren erneut eine Schranke, und halten uns links bis wir auf die Hauptstraße treffen. Alternativ kann vorher auf parallel verlaufende kleinere Straßen (Neugasse und Weinbergstraße) abgebogen werden. Wir folgen den Straßen in Richtung Ortsausgang, biegen nach links ab auf den Radweg hinter der Bushaltestelle am Ortseingang in Nöda. Wir folgen dem Radweg bis Riethnordhausen.

 

In Riethnordhausen biegen wir am Ende des Radwegs nach rechts in die Brauhausgasse ab. Wir folgen ihr bergan, biegen am Ende nach rechts, und danach gleich wieder nach links ab. Wir richten uns immer weiter bergan, biegen erneut links, und dann rechts ab und halten uns in Richtung Alperstedt.  An diesem Punkt wird empfohlen die Skikes für den Anstieg abzulegen. Wer eine Herausforderung sucht, kann den folgenden Anstieg allerdings auch beschuht bestreiten. Bitte achtet auf die Schranke auf halber Höhe, sowie die quer zur Straße verlaufenden Entwässerungsrinnen.

 

Nach dem Anstieg gleiten wir entspannt immer geradeaus in Richtung Alperstedt. Hinter dem Sportplatz in Alperstedt biegen wir rechts auf den Anger ein, und an der Hauptstraße dann nach rechts auf den Radweg neben der Straße in Richtung Stotternheim. Wir folgen dem Radweg am Alperstedter See entlang, passieren die Gaststätte am Alperstedter See und den Kiosk am Leuchtturm, und erreichen dann den Parkplatz.